fbpx
TOP

Beide Public Golf Organisationen an der Golfmesse

Die Migros GolfCard und neu auch wieder die ASGI präsentieren sich an der Golfmesse in Zürich. Für die Golfmesse ist dies auch ein Anlass, deren wichtige Rolle für den Golfsport in der Schweiz hervorzuheben.

Die beiden Public Golf Organisationen sind seit der Delegiertenversammlung des Verbands Swiss Golf im Frühling 2019 als eigene Mitgliederkategorie im Verband aufgenommen. Damit setzt der DV-Beschluss einen Schlussstrich unter die Querelen im Vorjahr zwischen der damaligen ASG mit Unterstützung einiger Clubs und den Public Golf Organisationen, bei dem es um Geld und Macht ging. Mit dem Beschluss verbunden ist jedoch auch ein klarer Auftrag für die Förderung des Golfsports in der Schweiz.

Statuarisch festgeschrieben ist, wieviel der Mitgliederbeiträge eine Public Golf Organisation für die Förderung ausgeben muss: Über 160 Franken pro Mitglied werden zweckgebunden eingesetzt.

70 Franken für den Verband Swiss Golf

Wie alle andern Clubmitglieder in der Schweiz bezahlen die ASGI- und Migros-GolfCard-Mitglieder den ordentlichen Verbandsbeitrag von 70 Franken. Dazu kommen je 50’000 Franken Mitgliedschaftsgebühr der beiden Organisationen an den Verband. Die Public Golf Organisationen berappen so rund einen Drittel des Budgets von Swiss Golf.

30 Franken für den Sportfonds

Weitere 30 Franken pro Migros- resp. ASGI-Mitglied landen in einem Sport-Fond, der den Namen «Supporting Golf Together» erhalten hat. Swiss Golf beteiligt sich am Fonds mit 15 Franken pro Mitglied eines angeschlossenen Clubs. Rund 1.5 Millionen Franken kommen so zusammen. Unterstützt werden die grossen Profi-Turniere wie die Swiss Challenge in Sempach oder das Omega European Masters in Crans, aber z.B. auch die Greenkeeper Vereinigung.

60 Franken als «Club-Beitrag»

Die insgesamt über 2 Millionen Franken müssen zur individuellen Förderung der Clubs verwendet werden.

Unter anderem kauft die ASGI mit dem Geld Mitgliedschaften bei den Clubs, die sie dann an ihre Mitglieder unter Verrechnung des Jahres-Spielrechts vermietet. Das ASGI-Mitglied profitiert so von einer Probe-Mitgliedschaft in einem Club, dem er darauf möglicherweise beitritt.

Die Migros GolfCard legt einen klaren Schwerpunkt bei Junioren und Schulen. Mit dem Programm «Let’s Play Golf» kamen in den vergangenen 15 Jahren mehr als 33’000 Schülerinnen und Schüler zum ersten Mal mit dem Thema Golf in Berührung. Die Migros lädt die Kids aber nicht nur auf ihre Plätze ein, sie geht seit 2017 auch mit eigenen Leuten selber in die Schulen.

Einen ausführlichen Bericht zum Einsatz der Gelder ist im Verbandsmagazin GolfSuisse 6/19 erschienen (die beiden Grafiken oben stammen aus diesem Bericht). Der Beitrag kann als PDF hier heruntergeladen werden.

Bild: Swiss Challenge auf Golf Sempach, erhielt 2019 365’000 Franken aus dem Fonds “Supporting Golf Together”