fbpx
Migros 2019 Seasonend 728×90

TOP

Riesenfest in Crans mit unerwartetem Sieger

–> zur Bildergalerie

McIlroy verliert erneut im Stechen

Am Schluss der vierten Runde lagen schlaggleich fünf Spieler auf dem ersten Rang. Im Stechen erzielt einzig der Schwede Sebastian Soderberg ein Birdie und gewinnt das Turnier. Rory McIlroy muss sich mit einem Par erneut geschlagen geben. Er hatte in Crans Montana bereits zum Beginn seiner Karriere 2008 im Stechen gegen den unbekannten Franzosen Jean-François Lucquin verloren.

Viel Publikum

Für einmal sind nicht die Schweizer die Publikumsmagnete in Crans Montana, sondern eindeutig die angereiste Prominenz aus Golf und Show-Business. Rory McIlroy, Tommy Fleetwood und Sergio Garcia, die normalerweise auf der amerikanischen Tour spielen, waren dank dem geänderten Kalender der PGA Tour und dem Engagement von OMEGA und OEM nach Crans Montana gereist und lockten das Publikum in Massen in den Bergort. 64’800 Besucher waren insgesamt am Turnier, ein neuer Allzeitrekord.

Bereits am ProAm am Mittwoch war viel Publikum auf dem Platz. Grund dafür war neben der angereisten Golfprominenz auch die Showbiz-Prominenz, die von OMEGA eingeladen wurde und im Turnier mitspielte. Besonders beliebt da der Flight mit Rory McIlroy, dem Sänger/Schauspieler Justin Timberlake und dem Schauspieler Dennis Quaid.

Sebastian Söderberg triumphiert gegen Rory McIlroy und weiteren drei Konkurrenten im Stechen

Die Turnierhighlights

Die Schweizer kämpfen erfolglos um den Cut

Von den acht eingeladenen Schweizern (vier Amateure, vier Pros) konnten sich einzig Mathias Eggenberger und Raphael de Sousa mit einer Par-Runde sowie Joel Girrbach mit 1 über Par am ersten Tag einigermassen behaupten und ihre Chance beim Cut am Freitag Abend intakt halten. Sie konnten sich aber am Freitag allesamt nicht mehr steigern und gehen so vorzeitig ins Wochenende

–> zum Leaderboard
–> zur Bildergalerie

Bild: Rory McIlroy am Omega European Masters 2019