fbpx
Migros 2019 Seasonend 728×90

TOP
sgolf.ch Golf Sagogn-Schluein

Neue Public Golf Organisation sgolf.ch vorgestellt

Die neue Public Golf Organisation sgolf.ch stellt Antrag auf Aufnahme in den Schweizerischen Golfverband. Ende Juli 2019 wurde der Verein sgolf.ch gegründet. Bereits Mitte August wurde das Beitrittsgesuch an den Schweizerischen Golfverband Swiss Golf gesandt. Dieses wurde von Swiss Golf umgehend bestätigt und Mitte September teilte der Vorstand von Swiss Golf mit, dass dieser das Gesuch der Delegiertenversammlung 2020 befürwortend vorlegen wird.

Bei sgolf.ch können Einzelpersonen und die Betreibergesellschaften von Golfanlagen Mitglied werden. Als Betreibergesellschaften gelten die traditionellen Golf Clubs sowie Golfanlagen mit anderen Gesellschaftsformen wie Aktiengesellschaften oder z.B. einer GmbH.

Als Golfanlage gemäss Statuten von sgolf.ch gelten sowohl Anlagen mit homologierten Golfplätzen, als auch Anlagen ohne homologierten Golfplatz, wie z.B. Indoor Golfanlagen, Driving Ranges, Kurzplätze oder anderer Infrastruktur, die zur Ausübung des Hobbys Golf betrieben werden. Somit können Betreiber einer solchen Golfanlage die die Mitgliedschaft beantragen.

Gemäss Website von sgolf.ch kostet eine Einzelmitgliedschaft pro Jahr maximal 249 Franken und ist damit billiger als die Migros GolfCard (CHF 290.-) oder die Mitgliedschaft bei der ASGI (CHF 350.-).

Wieso mit sgolf.ch eine weitere Public Golf Organisation (PGO)?

Initiator von sgolf.ch Claudio Plaz

Initiator von sgolf.ch Claudio Plaz

In der Schweiz hat es zur Zeit 35’000 Public Golfer in zwei Organisationen vereint. Aufgrund des gesellschaftlichen Wandels steigt die Anzahl Public Golfer. Wie Claudio Plaz, Initiator und Präsident von sgolf.ch erklärt, ist es aus seiner Sicht für den Public Golf Markt gut, wenn sich zukünftig eine weitere PGO um die Public Golferinnen und Golfer kümmert. Neu an der PGO sgolf.ch ist, dass im Dialog mit den bestehenden Golfanlagen zusammengearbeitet wird. Dadurch, dass Golfplatzbetreiber wie Golfclubs Mitglied werden können, bestimmen diese mit, wie die PGO sich positioniert und die finanziellen Mittel verwendet werden.

Das Ziel von sgolf.ch ist es nicht, eigene Produkte und Dienstleistungen anzubieten, sondern die Produkte und Dienstleistungen der Mitglieder (Golfplatzbetreiber, Clubs, etc.) zu fördern und zu unterstützen. Die Betreiber der Golfanlagen haben die grösste Kompetenz, Turniere, Kurse und andere Veranstaltungen auf ihren Anlagen durchzuführen. sgolf.ch unterstützt die Golf-Infrastruktur gemäss einem Schlüssel, der in den Statuten festgehalten ist. Somit ist transparent gewährleistet, wie Gewinne verwendet werden. «sgolf.ch ist transparent und dynamisch», so Claudio Plaz zum Schluss.

DV von Swiss Golf im Frühling 2020

In dem neuen Statuten von Swiss Golf ist vorgesehen, dass weitere Public Golf Organisationen gegründet und als Mitglied bei Swiss Golf aufgenommen werden können. Die Public Golf Organisation bezahlt an Swiss Golf den Jahresbeitrag von 50’000 Franken und zusätzlich pro Einzelmitglied den Swiss Golf Beitrag von 70 Franken. Daneben muss die Public Golf Organisation weitere 90 Franken pro Einzelmitglied für die Förderung des Golfsports aufwenden.

Die Delegiertenversammlung von Swiss Golf entscheidet an ihrer Jahresversammlung vom 14. Marz 2020 über die Aufnahme von sgolf.ch.

Informationen: www.sgolf.ch, president@sgolf.ch

Beitragsbild: Golf Sagogn-Schluein, 1. Mitglied der Kategorie A Betreiber bei sgolf.ch, Bild ab Website Golf Sagogn-Schluein