fbpx
Migros GolfCard Member 2021

Cobra 2021 RAD Speed Eisen 1000×250
Cobra 2021 RAD Speed Driver  1000×250

TOP

Marco Iten gewinnt das Haugschlag NÖ Open

Beim Turnier im Waldviertel im Osten Österreichs kann Marco Iten mit drei ausgezeichneten Runden (69, 65, 67) mit insgesamt 12 unter Par erneut einen Sieg auf der Pro Golf Tour holen. Luca Galliano spielt sich mit Runden 69, 67 und 66 auf den geteilten 2. Rang. 

 „Es lief heute alles wie am Schnürchen!“ Überglücklich nahm Marco Iten die grosse Siegertrophäe der Haugschlag NÖ Open by perfect eagle entgegen, stemmte den gläsernen Pokal in die Höhe und freute sich sichtbar über seinen ersten Turniererfolg in diesem Jahr. Bereits beim Saisonauftakt der Pro Golf Tour in Ägypten hatte er sehr solide gespielt, in Ain Sokhna die Plätze 15 und 7 belegt und „die dort schon recht gute Form mit nach Österreich genommen“, so Iten. Nach 69 Schlägen im ersten Durchgang hatte er am zweiten Turniertag in Haugschlag mit einer starken 65er-Runde zum Niederländer Max Albertus an die Spitze des Leaderboards aufgeschlossen; beide lagen nach 36 Löchern 8 unter Par. Während bei Albertus am Finaltag wenig nach Wunsch lief, warf Iten an Spielbahn 7 die Birdie-Maschine an, spielte die Löcher 7 bis 13 mit sechs Schlägen unter Par und übernahm die alleinige Führung. Nur der Luca Galliano kam zwischendurch noch einmal heran, doch am Ende konnte sich Marco Iten auf dem Weg zurück zum Clubhaus sogar noch zwei Bogeys leisten, ohne den Triumph zu gefährden. Den ganzen Tag über hatte er den Ball nahe an den Flaggenstock geschlagen und souverän zum Par oder Birdie verwandelt. Auch am Schlussloch des Haugschlag-Parcours, ein 127 Meter langes Par 3 mit Inselgrün, behielt er die Nerven, spielte das sichere Par und jubelte über den Turniersieg. „Das war wirklich eine sehr gute Woche hier in Haugschlag“, so Iten, „ich treffe den Ball sehr gut und bin absolut zufrieden mit meinem gesamten Spiel. Der wirklich hervorragende Zustand des Platzes hat präzise Schläge und Putts belohnt.“

 

Die mit dem Turniererfolg verbundenen 5000 Ranglistenpunkte bringen den Schweizer auf Platz 2 der Pro Golf Tour Order of Merit. Die neue Nummer 1 ist der Pole Mateusz Gradecki, der sich in Haugschlag Rang 5 mit der österreichischen Golf-Legende Markus Brier teilte. 

Leaderboard

X