fbpx
Migros 2019 Seasonend 728×90

TOP
Golf in Schulen Migros

Das Programm «Golf in Schulen» der Migros

Die Drittklässler stehen mit ihrer Lehrerin schon vor der Sporthalle bereit als ich – der Journalist mit der Kamera – eintreffe. Sie gucken durch die Eingangstür und bestaunen das Spielmaterial des Golfparcours. An einer Wand sind rotweisse Zielscheiben aufgehängt. Pünktlich treten wir ein und werden von Karin Beeler begrüsst.

Karin Beeler arbeitet bei der Migros GolfCard und betreut seit drei Jahren mit einem 60-Prozent-Pensum das Projekt Golf in Schulen. Das Projekt ist nun Teil des vereinbarten Engagements der Migros GolfCard im Zusammenhang mit der Neuregelung der Statuten von Swiss Golf, wie sie an der DV von Swiss Golf im März 2019 beschlossen wurden. Dabei werden insgesamt CHF 60.- pro erwachsenem Mitglied der Migros GolfCard für die Förderung des Golfsports verwendet.

Zuerst gibt’s ein Briefing für die Kinder. Im Halbkreis setzten sie sich um Karin Beeler und ihre Team Kollegin. Dabei auch Imka Scharfenberg, die Lehrerin, die später ebenfalls einen der Posten übernehmen wird. Karin Beeler stellt alle vor – auch den Journalisten – und erklärt, was die Kinder heute kennen lernen dürfen und weshalb die Migros GolfCard sich hier engagiert: “Golf für alle, ein cooler Sport mit Freunden und Familie”.

Dann die Einweisung im Parcours. Auf vier Posten aufgeteilt gilt es, Aufgaben zu lösen: Posten 1: Zielputten; Posten 2: Bahn mit Hindernissen, mit möglichst wenig Schlägen mit dem Putter absolvieren; Posten 3: Chippen auf kleine Zielscheiben; Posten 4: Pitchen auf grosse Zielscheiben. Die Schläger sind grösser als echte Schläger und aus Kunststoff, die Bälle so gross wie Tennisbälle. Der Schlägergriff, die Puttbewegung wie auch Chip und Pitch bleiben aber fast so wie bei den richtigen Golfern.

Auf vier Gruppen aufgeteilt, können die Drittklässler dann endlich loslegen. Sie haben sichtlich Spass, versuchen sich zu verbessern, unterstützen sich gegenseitig. Nach ein paar Minuten kommt die Pause, das Trainingsmaterial zurücklegen und sich auf den Boden setzen. “Wer hat den Putting-Parcours in fünf oder weniger Schlägen absolviert? Wer hat die Mitte der Zielscheibe getroffen? Bravo! Applaus!” Und dann Rotation zum nächsten Posten. Ganz zum Schluss kommt noch ein Wettbewerb: in zwei Gruppen aufgeteilt geht es darum, im Zielschiessen möglichst viele Bälle auf die Scheibe zu bringen. “4 zu 4, unentschieden, auch gut!”

Zurück in den Halbkreis: “Hat’s Spass gemacht?” “Jaaa!” Wer möchte, kann einen Gutschein für einen kostenlosen Schnupperkurs auf dem nahe gelegenen Migros-Platz Waldkirch mitnehmen, ebenso eine Mütze. “Gut, dass ihr jetzt alle dieselbe Mütze habt, dann können wir sie bei Ausflügen anziehen und finden uns so leichter” freut sich die Lehrerin.

Die Ziele von Golf in Schulen der Migros

Das Programm basiert auf Material und Kursen von SNAG (starting new at golf. Nach der Instruktion mit SNAG Schläger, Ball und Zielen lernen die Teilnehmenden die SNAG Grundtechniken kennen. Kinder, Lehrpersonen und Familien können danach „Golf Luft schnuppern“ auf einer nahe liegenden Golfanlage. Das Spielen, Ausprobieren und der Spass das Golfspiel gemeinsam zu erleben, steht im Vordergrund (Erfolgserlebnis, Begeisterung). Zielgruppe sind 7-12-jährige Kinder. Die Schule erhält danach SNAG Player Packs, um weiterhin das Golfspielen im Sportunterricht zu nutzen. Den Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen werden eine Einladung für kostenlose Schnupper-Golf-Kurse für Kinder, Geschwister, Eltern und Freunde abgegeben.

Neu ist seit 2019 die Zusammenarbeit mit lokalen Golfclubs in der Nähe einer Primarschule. Das Angebot ist also nicht nur auf das Einzugsgebiet der Migros-Golfparks beschränkt. Die Kosten der benötigten Pro’s und weitere Auslagen (kleiner Imbiss und Getränk) können der Sportförderung der Migros GolfCard verrechnet werden.

2017 – 2019 kamen knapp 300 Primarschulklassen in den Genuss einer Golf-Einführung mit SNAG, das sind über 6000 Kinder und 300 Lehrpersonen. Bei Golf-Events mit SNAG nahmen weitere 1300 Kinder teil. Insgesamt lernten so mehr als 7000 Kinder das Golfspiel kennen.