fbpx
Migros 728×90 2020 new member

COBRA SpeedZone Driver 2020 960×250

TOP
Jeremy Freiburghaus

Jeremy Freiburghaus triumphiert auf Pro Golf Tour

Mit einer beeindruckenden Golf-Demonstration hat sich der Schweizer Jeremy Freiburghaus bei der Open Bahia Golf Beach 2020 durchgesetzt. Nach insgesamt 54 Löchern auf den Plätzen von Bahia Golf Beach in Bouznika und Royal Golf Anfa Mohammedia in der gleichnamigen Küstenstadt in Marokko triumphierte der 23-Jährige aus Bonaduz mit gesamt 16 unter Par (65, 67, 67). Beim ungefährdeten Start-Ziel-Sieg lag der Tour-Rookie neun Schläge vor seinen Verfolgern.

Bouznika/Marokko – Da gab es für die Kontrahenten nichts zu holen: Vom ersten Tag an machte der Schweizer in Marokko klar, dass er sich in dieser Woche seinen ersten Titel auf der Pro Golf Tour holen möchte. Mit einer fehlerfreien 65er-Runde startete er auf dem Par-71-Platz Royal Golf Anfa Mohammedia ins Turnier, lag da schon zwei Schläge vor den Kontrahenten; und diesen Vorsprung baute er im zweiten Durchgang aus. Er unterschrieb eine 67 auf dem Par-72-Parcours von Bahia Golf Beach und führte die Konkurrenz nun bereits mit 11 unter Par und fünf Schlägen Vorsprung an. Neun Birdies und einen Eagle hatte der Bündner bis dahin gespielt, war über 36 Löcher fehlerfrei geblieben und steuerte in seiner ersten Profi-Saison unbeirrt auf den ersten Turniererfolg zu.

Und auch am Finaltag gab sich der spätere Champion schliesslich keine Blöße, eröffnete seinen dritten Durchgang mit einem Birdie und baute seinen Vorsprung bis zum Ende einer weiteren starken 67er-Runde auf neun Zähler aus. „Ich bin riesig froh, dass es nun mit dem ersten Titel als Profi geklappt hat“, so der Champion. „Ich habe an allen drei Tagen sehr solide gespielt, im zweiten Durchgang unter anderem einen Eagle auf einem Par 4, sodass das Resultat wirklich tief wurde. Vor allem mein Putten war sehr gut und hat mir die vielen Birdies ermöglicht. Der Sieg gibt mir viel Selbstvertrauen.“

Der Franzose Victor Veyret, Othman Raouzi aus Marokko und der Deutsche Yannik Emmert teilten nach 54 Löchern Rang 2 mit sieben unter Par und applaudierten anerkennend dem überragenden Champion. Der klettert in der Pro Golf Tour Order of Merit um 19 Plätze nach oben auf Rang 4.

Link zum Leaderboard

Bildlegende: Jeremy Freiburhaus wird von Marco Iten und andern Kollegen gefeiert