Matthew Fitzpatrick gewinnt das OEM 2017 | Bildergalerie

Omega European Masters Matthew Fitzpatrick

Nach zwei Runden in Crans Montana haben sich die Befürchtungen bestätigt: Die sechs angetretenen Schweizer werden in diesem hochkarätigen Feld ihre Mühe haben. Nur Luca Galliano überstand den Cut knapp. Die anderen drei Pros und zwei Amateure liegen zum Teil deutlich darüber. Luca Galliano (Bild) beendet das Turnier mit 70, 70, 71 und 73 (+3) auf dem 78. Rang.

Glücklicher Sieger des Omega European Masters 2017 wird der Engländer Matthew Fitzpatrick mit 67, 65, 70 und 64 (-14). Er kann mit einer der besten Runden des Turniers am Schlusstag den zuvor während zwei Tagen führenden Scott Hend (64, 63, 71, 68) noch einholen und im Stechen nach drei Löchern besiegen.

Das Turnier war gekennzeichnet von sonnigem und warmen Wetter während der beiden ersten Tagen und Nässe mit Nebel vor allem am Samstag, was auch zu einem Spielunterbruch führte.

 

[ngg_images source=”galleries” container_ids=”162″ image_crop=”0″ image_pan=”1″ show_playback_controls=”1″ show_captions=”1″ caption_class=”caption_below_stage” aspect_ratio=”1.333″ width=”100″ width_unit=”%” transition=”fade” transition_speed=”1″ slideshow_speed=”4″ border_size=”0″ border_color=”#ffffff” ngg_triggers_display=”always” order_by=”sortorder” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″ display_type=”photocrati-nextgen_pro_slideshow”] 

Bilder: Hanspeter Fahrni

Link zum Leaderboard

email