Migros GolfCard Reisen 18-19 728×90

COBRA 2019 Driver 960×250

TOP
Morgane und Kim Métraux

Wie geht es den Métraux-Schwestern im Amerika?

Kim und Morgane Métraux waren beide Mitte letzten Jahres zu den Professionals übergetreten und starteten ebenfalls beide die diesjährige Saison auf der Symetra Tour (der zweitwichtigsten Frauen-Tour in Amerika). Dabei hat Morgane, die jüngere der beiden Schwestern, etwas bessere Startmöglichkeiten als Kim. Morgane verletzte sich aber Anfang Saison und konnte noch kein einziges Turnier spielen.

Kim und Morgane, ihr seit beide gerade in der Schweiz. Warum und wie ist es euch in den USA ergangen?

KIM Nachdem ich in die USA zurückgekehrt war, spielte ich ein Mini-Tour-Event, um wieder in den Turniermodus zu gelangen. Dann ein LET-Event in Australien, bei dem ich den Cut um 2 Schläge verfehlte, aber ich fühlte, dass ich dort ankam. Am nächsten Turnier, der Windsor Classic auf der Symetra Tour, spielte ich mein bestes Turnier des Jahres und belegte den 16. Platz. Mit diesem Ergebnis sicherte ich mir für den Rest des Jahres eine Startberechtigung auf den Symetra-Tour. Jetzt bin ich wieder in die Schweiz zurückgekehrt, da ich das bevorstehende LET Event in Spanien, das La Reserva de Sotogrande Invitational, spiele. Ich freue mich so sehr darauf. Und natürlich einige Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden zu verbringen.

MORGANE Es gibt drei Gründe, in die Schweiz zurückzukehren A) Gestern haben wir einen Sponsoringvertrag mit einer Schweizer Uhrenmarke unterzeichnet, B) Beratung mit meinem persönlichen medizinischen Teams. Eine zweite Meinung einholen, nächsten Montag werde ich mehr darüber erfahren. C) Um meine Familie und Freunde zu sehen.

Morgane, wie gehst du mit der aktuellen Situation um? Ist es das erste Mal, dass du mit einer so erzwungenen Pause zurechtkommen musst?

MORGANE Es ist nicht das erste Mal, dass ich verletzt werde, aber das erste Mal, dass ich gezwungen bin, so viele Turniere zu verpassen. Aber meine Gesundheit ist das Wichtigste; ich muss nur Geduld haben, was nicht immer einfach ist. Ich halte mich an meinen Physiotherapie-Plan und sehe Fortschritte, das ist so ziemlich das, was ich im Moment tun kann. Aber ich bin positiv und gebe meiner Schulter Zeit, sich zu erholen.

Aufgrund deiner Verletzung an der Schulter hast du die ersten paar Turniere verpasst, wie gehst du damit um?

MORGANE Als ich im Mai 2018 Profi wurde, hatte ich die ersten Turniere der Saison verpasst, aber das hinderte mich nicht daran, bei den übrigen sehr gute Ergebnisse zu erzielen und schlussendlich eine volle Karte auf der Symetra-Tour 2019 zu bekommen. Deshalb bin ich ziemlich zuversichtlich was die fehlenden Turniere angeht. Es geht um die Qualität meines Spiels, nicht um die Anzahl der Turniere, die ich spielen werde.

Wird Kim an einem der LET Access Turniere im Mai in der Schweiz teilnehmen?

KIM Leider kann ich an den Schweizer Turnieren nicht teilnehmen, da mein Schwerpunkt auf der Symetra-Tour und den USA liegt. Die letzten Turniere bekam ich keinen Startplatz und muss auf die Neuordnung meines Symetra-Tour-Status warten, um an den verbleibenden Turnieren in den USA teilnehmen zu können.  Deshalb nutzte ich die Gelegenheit, zurückzufliegen, um am La Reserva de Sotogrande Invitational teilzunehmen, das von Annika Sörenstam veranstaltet wird. Darauf werde ich in die USA zurückkehren. Leider werde ich also an diesen beiden LET Access Turnieren nicht teilnehmen, obwohl das Turnier in Lavaux letztes Jahr viel Spass gemacht hat. Ich wünsche den beiden Turnieren in Neuchâtel und Lavaux aber viel Erfolg.

Was macht ihr während diesen Tagen zuhause in der Schweiz?

KIM Ich werde üben und mich auf die bevorstehende LET-Veranstaltung in Spanien vorbereiten. Und es ist auch für mich eine Chance, alle meine Ärzte (Zahnarzt) und Physiotherapeuten zu sehen. Und natürlich einige Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden verbringen.

MORGANE Wie bereits erwähnt werde ich mein medizinisches Team sehen und um mehr Inputs zu bekommen, die mir helfen sollen, wieder auf den grünen Teppich zurückzukehren. Ich muss an meinen Physio-Plänen festhalten und ich arbeite viel an meinen Übungen. Meine Hauptpriorität ist meine Schulter.

Habt ihr sonst Neuigkeiten zu verkünden?

MORGANE Gestern haben wir einen Sponsoringvertrag mit der Schweizer Uhrenmarke Maurice Lacroix unterzeichnet. Ich bin so aufgeregt, ML zu vertreten und diese schönen Uhren zu tragen.

KIM Auch für mich ist es eine völlig neue Erfahrung und ich bin stolz darauf, Maurice Lacroix zu vertreten. Darüber hinaus freuen wir uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir beide J. Lindeberg tragen und Markenbotschafter für die ausgefallene und stylische Golfbekleidung sind.