Migros GolfCard Reisen 18-19 728×90

TOP
Benjamin Rusch

Red Sea Egyptian Classic 2019: 2 Schweizer in Top-10

Bereits zum fünften Mal in Folge fand das erste Event der Pro Golf Tour Saison auf der Anlage des Sokhna Golf Club am Roten Meer statt. Den Sieg holte sich der Deutsche Hinrich Arkenau (71, 66/ -7) vom Club zur Vahr. Arkenau gewann mit einem Birdie am ersten Extra-Loch des Playoffs gegen den Niederländer Robbie van West (68, 69/ -7). Benjamin Rusch (70, 70/ -4, geteilter 4. Rang) und Luca Galliano (72, 69/ -3, geteilter 7. Rang) schafften es in die Top-10.

Auf Platz 3 beendete Moritz Lampert das Event in Ägypten. Er spielte Runden von 71 und 68 Schlägen und erzielte einen Score von 5 unter Par. Einen Schlag mehr benötigten der Franzose Stanislas Gautier, Benjamin Rusch aus der Schweiz und Maximilian Walz vom Stuttgarter GC Solitude (jeweils 4 unter Par).

Das Turnier wurde von drei auf zwei Runden verkürzt: Am zweiten Tag machte ein starker Sandsturm sowohl Teilnehmern als auch Offiziellen einen Strich durch die Rechnung. Dadurch mussten einige Spieler die Fortsetzung ihrer Runde auf den nächsten Tag verschieben, so auch Arkenau: „Ich war an diesem Tag wirklich heiss darauf, Golf zu spielen. Aber es war die richtige Entscheidung, nicht weiterspielen zu lassen.“

Die Red Sea Egyptian Classic war das erste von zwei Events der Pro Golf Tour auf der gewohnt hervorragend präparierten Anlage des Sokhna Golf Club. Während in den vergangenen Tagen auf den Kursen A und B gespielt wurde, wird die Red Sea Ain Sokhna Classic nächste Woche auf der Kombination von B- und C-Kurs ausgetragen. Das Turnier findet vom 21. bis 23. Januar statt. Die 93 gemeldeten Spieler kämpfen erneut um 30.000 Euro Preisgeld und ebenso viele Ranglistenpunkte. Alle weiteren Termine und die Pro Golf Tour Order of Merit sind unter www.progolftour.de verfügbar.

Link zum Leaderboard