fbpx
Migros 2019 Seasonend 728×90

TOP
OEM

OEM: Welcome back Miguel Angel Jimenez

Das Omega European Masters in Crans-Montana ist und bleibt eine der international renommiertesten Sportveranstaltungen der Schweiz. Der Stellenwert des Turniers im Kalender 2017 der European Tour mit 47 Events in 26 Ländern ist hoch. Das dieses Jahr vom 7. bis 10. September zum 71. Mal auf dem Parcours Severiano Ballesteros des Golf-Clubs Crans-sur-Sierre durchgeführte Omega European Masters ist das in Europa am längsten permanent am gleichen Ort ausgetragene Turnier. Die Golffans dürfen sich auch 2017 einmal mehr auf einen attraktiven Spieler-Mix von Golflegenden über Turniersieger aus aller Welt bis zu Supertalenten freuen. Die 156 Spieler kämpfen um das Preisgeld von 2,7 Millionen Franken.

Zu den grossen Figuren im Teilnehmerfeld 2017 zählen u.a.: Der schwedische Titelverteidiger Alex Noren, der seine hervorragende Saison 2016 mit vier Siegen auf der European Tour auch in diesem Jahr mit dem Triumph im BMW PGA Championship fortsetzte und aktuell Fünfter im Europa- und Elfter im Weltklassement ist. Mit zwei ersten Plätzen (Abu Dhabi Championship und Open de France) sowie sieben weiteren Top-Zehn-Klassierungen setzte sich der 26-jährige Engländer Tommy Fleetwood überzeugend mit 3,77 Mio Euro gewonnenem Preisgeld an die Spitze des «Race to Dubai» und stiess im Weltklassement auf den 16. Rang vor. Wie Noren und Fleetwood sehr motiviert für den Sieg in Crans-Montana sind, ist es auch der 31-jährige Österreicher Bernd Wiesberger, der im vergangenen April mit dem chinesischen «Shenzhen International» sein viertes Turnier auf der Europatour (aktuell 10. Platz) gewann und nun zum sechsten Mal in Crans-Montana an den Start geht (Bestergebnis 6. Rang im 2012). Ein Siegesanwärter ist ebenfalls der englische Jungstar Matthew Fitzpatrick (22), der 2015 in Crans-Montana den 2. Platz hinter Sieger Danny Willett erkämpfte und sich wie sein Landsmann konstant in den 50 Weltbesten hält. Willett als grossartiger Sieger des US Masters 2016 begann die Saison 2017 recht stark, dann stagnierte er. Als Bewunderer des Resorts von Crans-Montana ist bei ihm eine positive Überraschung jederzeit möglich.

Westwood und Jimenez am Start

Zur Freude der Zuschauer sind zwei grandiose Golflegenden wieder in Crans-Montana dabei: Der 44-jährige Engländer Lee Westwood (zum 14. Mal!) und der 53-jährige Spanier Miguel Ángel Jiménez (zum 28. Mal!). Westwood siegte 1999 in Crans, erzielte total 42 PGA Turniersiege in Europa, USA und Asien, war sieben Mal Mitglied im siegreichen Ryder-Cup-Europateam und mehrmals Leader im Weltranking. Jiménez gewann 2010 das Omega European Masters, triumphierte in 21 PGA Turnieren und spielt seit 2014 auf der sehr lukrativen Champions Tour in Amerika, wo er bis anhin viermals siegte.

Kooperation mir der Asian Tour

Einen grossen Beitrag zur vielversprechenden Mischung des Teilnehmerfeldes leisten die besten Spieler der Asian Tour, die nunmehr seit neun Jahren zu beider Vorteil mit der European Tour kooperiert. Der «Order of Merit», der für das asiatische 30er-Kontingent massgebend ist, wird angeführt durch den Crans-Sieger 2014, den Amerikaner David LipskyS.S.P. Chawrasia (IND) und Phachara Khongwatmai (THA).

4 Schweizer Pros und 2 Amateure können am Omega European Masters 2017 antreten

Von den Schweizer Professionals einen Startplatz erhalten haben: Luca Galliano (Como), Benjamin Rusch (GC Lipperswil), Jean-Luc Burnier (GC La Côte) und Raphaël de Sousa (GC Genf). Dazu gesellen sich die helvetischen Amateure Arthur Ameil-Planchin (GC Aix Les Bains) und Jeremy Freiburghaus (GC Domat/Ems). Der ebenfalls eingeladene Marco Iten verzichtet aufgrund eines gleichzeitigen Turniers der Pro Golf Tour auf den Start. Auch Joel Girrbach tritt an einem Turnier “seiner” Tour  in England an (Bridgestone Challenge, Challenge Tour).

Zwei neue interessante Aktivitäten stehen dieses Jahr im Rahmen des Turniers auf dem Programm

Das OMEGA Celebrity Masters –das allererste OMEGA Celebrity Masters wird während des OMEGA European Masters 2017 in Crans-Montana ausgetragen. Die prominenten Teilnehmer treten in Zweierteams in einem «Best Ball Scramble» gegeneinander an, wobei Par die maximale Punktzahl für jedes Loch darstellt und das Team mit den meisten Birdies zum Champion gekürt wird. Die Prominenten kämpfen alle für eine gemeinnützige Organisation ihrer Wahl, an die OMEGA in ihrem Namen spendet. Der erste Abschlag erfolgt auf dem Hauptparcours in Crans-Montana, nachdem die Profis beim OMEGA European Masters ihr Spiel beendet haben. So kommen Spieler und Zuschauer in den Genuss einer authentischen Turnieratmosphäre.

«Birdies for Good» –  Die Credit Suisse lanciert die Initiative «Birdies for Good», bei der für jedes auf dem Loch Nummer 8 erzielte Birdie 100 Franken an die Organisation hiki, Hilfe für hirnverletzte Kinder, überwiesen wird.

Abdeckung im TV

Die Schweizer TV-Sender SRF zwei/SRF INFO, RTS deux/rtssport.ch und RSI LA2/rsi.ch berichten am Samstag und Sonntag, 9./10. September live. Dies ebenso Canal+/Golf+ (App zum downladen für Tablets und Smartphones). Canal9 präsentiert am 9./10.9. abends eine Zusammenfassung des Turniers und diverse Sequenzen während der ganzen Turnierwoche.

Link zur Turnierwebsite