PGA Catalunya Resort breiter aufgestellt und ausgezeichnet

PGA Calalunya Resort Stadium Course Hole 11

Das PGA Catalunya Resort bei Girona, eine Stunde nördlich von Barcelona, setzt seine Modernisierung fort: Kürzlich wurde das neue LAVIDA-Hotel mit 50 Zimmern eröffnet und im Juli das umgebaute Clubhaus ausgezeichnet. GOLFHOME.CH hat das Resort auf Einladung in einer kleinen Gruppe von Journalisten besucht.

Hotel Camiral

Hotel Camiral

Das PGA Catalunya Resort wurde in mehreren Phasen entwickelt. Der Stadium Course öffnete 1999. Sechs Jahre später folgte der Tour Course und ebenso das Camiral als 4-Sterne-Melia-Hotel. Mit einer Total-Renovation 2016 wurde aus dem Hotel ein 5-Sterne-Anwesen, das bald auch in das Portfolio der Leading Hotels of the World aufgenommen wurde. Um den bisherigen Hotel-Gästen eine günstigere Alternative zum Camiral zu bieten, bauten die Betreiber das jetzt neu eröffnete LAVIDA-Hotel.

Viele Auszeichnungen für die beiden Golfplätze im PGA Cataluny Resort

Werfen wir einen Blick auf das Golfangebot: Die beiden Plätze kletterten ziemlich schnell bei den Ratings nach oben. Nur um einige der Auszeichnungen zu nennen:

  • Spain’s No.1 golf course 2012-2019 – Top100golfcourses.co.uk
  • World Top 100 Golf Courses 2011 – Golf World
  • Top 100 Courses Continental Europe 2011-2012, 2013-14, 2015-2016 and 2017-2018 – Golf World

Die Plätze erhalten die Auszeichnungen zu recht. Der Stadion Course, ursprünglich für den Ryder Cup 1997 geplant, verlangt dem Spieler einiges ab. Der Pflegezustand ist hervorragend und so lenkt seine Schönheit allzu leicht von einigen strategisch platzierten Baumgruppen, Seen und Bunkern an den schwierigsten Löchern ab.

Der ebenfalls als Par-72 ausgelegte Tour Course ist ebenso schön und gut gepflegt, aber etwas weniger herausfordend. Die etwas breiteren und grosszügigeren Fairways verzeihen auch Mal einen nicht perfekten Schlag. Für tiefe Handycapper ist der Platz trotzdem eine schöne Herausforderung auf hohem Niveau, immerhin wurden hier auch die Turniere der Qualifing School der European Tour ausgetragen.

St. Andrews Bunker

St. Andrews Bunker

 

Einzigartig im Resort sind die Trainingsmöglichkeien: Zu den Übungseinrichtungen gehören ein 2.000 Quadratmeter grosses Putting Green und Bunker mit fünf verschiedenen Sandtypen – Augusta, St Andrews, Pebble Beach, Hawaii Volcanic und PGA Catalunya Stadium Course. Die Driving Rang ist auf 130 Naturgras-und Kunstgras-Abschlagplätze ausgelegt.

Essen – Auszeichnung für das Clubhaus – italienisch im LAVIDA

PGA Catalunya Resort - Clubhouse Caffe Club

PGA Catalunya Resort – Clubhouse Caffe Club

Als Alternative für die Restaurants in Camiral und LAVIDA holt sich das Clubhaus viele Meriten: Interior Design Guru Lázaro Rosa-Violán  aus Barcelona wurde mit der Renovation des Restaurants beauftragt und jetzt von der führenden internationalen Golf-Trade-Publikation Golf.Inc für das Resultat mit Gold ausgezeichnet – das erste Mal dass der Preis nach Spanien geht. Die Jury: “Alles wurde mit Geschmack und einem Hauch von Klasse gemacht. Wenn Sie ein Golf-Purist sind, suchen Sie nicht weiter…. hier ist Ihr neues Zuhause. Diese zeitlose Renovierung wird den Club für viele Jahre zum Gewinner machen.”

Im LAVIDA schufen die Eigentümer ein einfaches Angebot mit italienischen Menüs – unseren Ansicht nach eher etwas teuer für die Umgebung. Kulinarisch auf höchsten Niveau isst es sich im Camiral. In nichts nachstehend ebenfalls im Camiral die Weinkarte mit Schwerpunkt bei lokalen Gewächsen und mit einem Sommelier, der sein Handwerk mit Leidenschaft und Detailkenntnissen ausführt.

Allerdings bietet auch die Umgebung des PGA Catalunya Resort – und insbesondere Girona – ein breites kulinarisches Angebot auf hervorragenden Niveau.

Girona und Barcelona

Girona

Girona

Nicht verpassen bei einer Reise ins katalanische Resort darf man Girona. im 70’000 Einwohner Städtchen geht es etwas gemütlicher zu als in Barcelona, die Stadt hat aber eine lange Geschichte, einen wunderschöne Altstadt und viele hervorragende Restaurants. Das jüdische Ghetto Gironas (genannt Call) ist eines der besterhaltenen in ganz Europa und ist eine der bekanntesten touristischen Attraktionen.

Für Besucher, die auch Barcelona ins Programm einbauen möchten, empfiehlt sich die Anreise per Zug in die katalanische Hauptstadt. Der AVE benötigt für die 100 Kilometer nur gerade 38 Minuten.

Link zum PGA Catalunya Resort

Beitragsbild: PGA Calalunya Resort Stadium Course Loch 11
© Bilder: PGA Catalunya Resort und Beat Schoch

 

email