Der Golfclub La Reserva de Sotogrande

La Reserva de Sotogrande

Sabine Grün aus Frankfurt: “In dem privaten und exklusiven Golfclub La Reserva de Sotogrande bekommt nicht jeder die Möglichkeit eine Runde Golf zu spielen. Wem dies jedoch vergönnt ist, den erwartet ein ganz besonderes Erlebnis. Mein Mann und ich hatten das Vergnügen, dies erleben zu dürfen und möchten davon nun berichten.

Nach der Fahrt durch das beeindruckende Eisentor erblicken wir als erstes das mondäne Clubhaus im Stile einer spanischen Finca. Nach dem Einparken werden uns direkt am Auto die Golfbags abgenommen und zu den bereitgestellten Golf-Carts gebracht. Eine sehr freundliche Mitarbeiterin führt uns in der Zwischenzeit durch das grosse Clubhaus und zeigt uns neben dem Pro-Shop, in dem wir Einchecken, die Gästeumkleiden und –toiletten sowie das modern gestaltete Restaurant.

Unser Golf-Cart, das wir beim Caddymaster in Empfang nehmen, erwartet uns bereits mit unserem Namen beschriftet und ist ausgestattet mit ausreichend Wasser und Handtüchern für die Runde. Unser erster Weg führt uns auf die grosszügige Driving Range. Die Bälle, die hier gratis sind, liegen bereits für uns bereit.

Am ersten Abschlag sehen wir direkt die schöne Anlage des 18 Loch Platzes. Die ersten Neun winden sich von dort aus nach rechts in ein Tal hinein. Die zweiten Neun zweigen wie bei einem Y ebenfalls von hier ab in ein zweites Tal. Die Golfrunde bereitet uns, trotz unserer unterschiedlichen Handicaps, beiden grosse Freude. Der Platz ist in einem hervorragenden Zustand und die Grüns sind sehr schnell. Manch einer ist hier sicher froh über jeden Zwei-Putt, den er schafft. Die abwechslungsreichen Löcher, auf denen aufgrund der Exklusivität des Clubs nicht viel los ist, fügen sich perfekt in die Landschaft ein. Neben den Grüns sind vor allem die Wasserhindernisse, die an sechs Löchern ins Spiel kommen, eine Herausforderung. Auch die strategisch platzierten Riesenbunker sorgen bei uns für einige Schwierigkeiten. Ausserdem ist auf diesem Platz Variabilität gefragt. Aufgrund der unterschiedlich langen Löcher muss man bei fast jeden Schlag ins Grün einen anderen Schläger wählen.

[ngg_images source=”galleries” container_ids=”141″ image_crop=”0″ image_pan=”1″ show_playback_controls=”1″ show_captions=”1″ caption_class=”caption_below_stage” aspect_ratio=”first_image” width=”100″ width_unit=”%” transition=”fade” transition_speed=”1″ slideshow_speed=”4″ border_size=”0″ border_color=”#ffffff” ngg_triggers_display=”always” order_by=”sortorder” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″ display_type=”photocrati-nextgen_pro_slideshow”]Abseits der sportlichen Herausforderung begeistert der Platz auch mit seiner tollen Aussicht. Durch die häufig erhöhten Abschläge hat man oft einen tollen Blick auf das Meer. Besonders beeindruckend ist der Blick vom Abschlag von Loch 15. Von dort überblickt man nicht nur die vor einem liegende Bahn sondern auch im Hintergrund die Villen Sotograndes und das Mittelmeer.

Durch viel alten Baumbestand kann man in La Reserva auch bei wärmeren Temperaturen gut spielen. Ein schattiges Plätzchen ist eigentlich an jedem Loch zu finden. Das obligatorische Golf-Cart mit GPS-System empfinden wir auf diesem Platz als sehr sinnvoll. Es sind unterwegs doch einige Höhenmeter zu überwinden und die Wege zwischen den Abschlägen sind teilweise sehr lang.

Nach der Runde werden wir wieder vom Caddymaster empfangen. Dieser nimmt uns das Cart ab und fragt uns nach unseren Erlebnissen auf der Runde. Dass wir nur Positives zu berichten haben, freut ihn sichtlich. Anschliessend nehmen wir auf der Terrasse des Restaurants Platz. Das Re-Design in 2016 durch das Pariser Designstudio Des Sources hat sich sichtlich gelohnt. Wir setzen uns in die bequemen Loungemöbel und geniessen in einer angenehmen, modernen Umgebung den Blick auf die Abschläge 1 und 10 sowie die Driving Range. Nach einem Drink und einem leichten Lunch heisst es für uns Abschied nehmen. Auf dem Weg zum Parkplatz werden wir wieder von einem freundlichen Mitarbeiter begleitet, der uns unsere Golfbags zum Auto trägt und sich dann sehr höflich von uns verabschiedet.

Nach einem wunderschönen Golftag steht für uns fest, eine Runde auf La Reserva lohnt sich für jeden, der einen Golfurlaub an der Costa del Sol plant. Ihn erwartet hier ein abwechslungsreicher Platz in einem Top-Zustand. In Verbindung mit dem ausgezeichneten Service bietet La Reserva de Sotogrande ein Golferlebnis, mit dem sich der Club nicht hinter seinem berühmten Nachbarn Valderrama zu verstecken braucht.”

Wenn nun auch Sie Lust haben, eine Runde auf dem La Reserva Course zu spielen, dann finden Sie hier verschiedene Angebote des Golfreise-Spezialisten golf.extra für Reisen an die Costa del Sol.

Almenara: 7 Übernachtungen inkl. Frühstück, Mietwagen Kat. A ab/bis Flughafen Malaga, je ein Green Fee auf La Reserva, Valderrama, Finca Cortesin, Sotogrande und San Roque Old ab 1.765,- CHF
http://www.golf-extra.com/golfreisen/spanien/spanien-festland/almenara/

Kempinski Hotel Bahia: 7 Übernachtungen inkl. Frühstück, Mietwagen Kat. A ab/bis Flughafen Malaga, je ein Green Fee auf La Reserva, Valderrama, Finca Cortesin, Sotogrande und San Roque Old ab 1.995,- CHF
http://www.golf-extra.com/golfreisen/spanien/spanien-festland/kempinski-hotel-baha/

Finca Cortesin Hotel Golf & Spa: 7 Übernachtungen inkl. Frühstück, Mietwagen Kat. A ab/bis Flughafen Malaga, je ein Green Fee auf La Reserva, Valderrama, Finca Cortesin, Sotogrande und San Roque Old ab 3.535,- CHF
http://www.golf-extra.com/golfreisen/spanien/spanien-festland/finca-cortesin-hotel-golf-und-spa/

Die Preise in CHF basieren auf dem Umrechnungskurs vom 27.03.2017

email