2. Platz für Marco Iten

Marco Iten Bild Ursula Cohen

Das war wirklich auf dem letzten Drücker: Mit konstant guten Spiel und einem starken Finish arbeitet sich Marco Iten bei der Managhan Irish Challenge konstant nach vorne – bis auf den zweiten Schlussrang. Die 20’000 Euro Preisgeld sind nicht nur ein hochwillkommener Beitrag an die Kosten, sondern bedeuten auch einen Riesenschritt nach oben in der Order of Merit: Iten katapultierte sich von einem Rang in den 60ern auf Rang 37 und wird zumindest am kommenden Turnier in China starten können. Vorläufig rangiert er ebenfalls unter den Top-45, die Ende Saison ans Finale nach Ras al Kaimah reisen.

 

Ebenfalls am Turnier gestartet war Benjamin Rusch. Nach einer hervorragenden ersten Runde mit 68 fiel er anschliessend mit 77, 71 und 76 auf den 48. Rang zurück. Mathias Eggenberger war am Cut gescheitert, Joel Girrbach pausierte.

Link zum Leaderboard

Bild: Marco Iten an der Swiss Challenge © Ursula Cohen

email